Stiftung

Wohnen

Arbeiten

Leben

Laden

Information

Freie Angebote

Wärchstatt

Gastroangebote

Besuchsdienst

Gärtnerei

Integration

Arbeiten

Fachbereich Integration

In Zusammenarbeit mit der IV-Stelle Solothurn bieten wir ein Integrations- und/oder Abklärungsprogramm für Personen an, die aufgrund einer psychischen oder anderen Beeinträchtigung Leistungseinbussen in ihrer Arbeitsfähigkeit erlitten haben, jedoch über ein Eingliederungspotenzial verfügen. Die Dauer und die Präsenzzeiten werden individuell mit allen Beteiligten gemeinsam festgelegt.

Bedingungen für eine Aufnahme sind:

Belastbarkeitstraining (Konzept)

Wir geben Personen in einem ihren Bedürfnissen angepassten Arbeitsumfeld die Möglichkeit, ihre Belastbarkeit zu trainieren und kontinuierlich zu steigern. Wir konzentrieren uns auf das Arbeitsverhalten und stärken und unterstützen die Personen in der Steigerung ihrer Präsenzzeiten am Arbeitsplatz. Die Freude an der Arbeit und die mögliche Arbeitsbelastung stehen im Zentrum der Motivations- und Standortgespräche.

Aufbautraining (Konzept)

Kontinuierlich steigern wir die Leistungsfähigkeit. Die Präsenzzeiten werden ausgedehnt und langsam an die Bedingungen des ersten Arbeitsmarktes angepasst. Wir legen Wert auf die Übereinstimmung von Selbst- und Fremdbild und die Befähigung zur Entwicklung von Problemlösungsstrategien am Arbeitsplatz. Das Aufbautraining kann auch im ersten Arbeitsmarkt stattfinden. Wir legen dabei grossen Wert auf eine enge Begleitung der Person und des Arbeitgebers.

Einzelcoaching (Konzept)

Findet das Aufbautraining im ersten Arbeitsmarkt statt, wird parallel ein regelmässiges Einzelcoaching mit der betreuten Person durchgeführt. Dieses hat zum Ziel, persönliche Kompetenzen und die Fähigkeit zur Selbstreflexion zu fördern und verstärkt an aktuellen, spezifischen Themen ressourcenorientiert zu arbeiten.

Arbeitsversuch

Während eines Arbeitsversuches im ersten Arbeitsmarkt begleitet die Fachperson Integration die Person vor Ort mittels Jobcoaching und steht dem Arbeitgeber als Unterstützung zur Verfügung. Wir führen die Verhandlungen zwischen Arbeitgeber und IV-Stelle. Die Begleitung wird nach einer eventuellen Anstellung auf Wunsch weitergeführt.

Arbeit zur Zeitüberbrückung (Konzept)
Der Einsatz dient dem Erhalt der Arbeitsfähigkeit und/oder Steigerung der Grundarbeits-fähigkeit. Die Sicherung einer angepassten Tagesstruktur und Überbrückung von Warte-zeiten können weitere Ziele sein. Zudem sollen die Persönlichkeit und das Selbstwert-gefühl der Klienten erhalten und gesteigert werden.

Integration in soziale Berufe (Konzept, Ablauf)
Wir bieten spezielle Integrationsmassnahmen für Menschen, die nach einer psychischen Erkrankung in ihre angestammte Tätigkeit in einem sozialen Beruf zurückkehren oder zukünftig neu im sozialen Bereich arbeiten werden. Die Trainings- und Aufbauphase wird intern und/oder extern bei Partner-Institutionen stattfinden. Dabei bieten wir eine enge Begleitung „on the Job“ und parallel dazu separate Coachingsitzungen

Supported Employment (Konzept, Ablauf, Diagramm)
Für den Wiedereinstieg im ersten Arbeitsmarkt unterstützen und begleiten wir, im Auftrag des Kostenträgers, Menschen mit psychischen Erkrankungen. Dazu gehört auch unsere Unterstützung der Arbeitgeber im Umgang mit den betroffenen Mitarbeitenden. Das Ziel von Supported Employment ist, die Klienten direkt im ersten Arbeitsmarkt zu trainieren, hinsichtlich einer Festanstellung im 1. Arbeitsmarkt.

Kontakt
Fachbereich Integration, Tel 032 628 35 90, integration@solodaris.ch
Für Integration in soziale Berufe direkt: Tel 032 628 35 92, helene.basler@solodaris.ch

 



Prozessablauf Integration
Fachbereich Integration
Situationsplan