Stiftung

Wohnen

Arbeiten

Leben

Laden

Information

Freie Angebote

Aktuell

Kultur und Freizeit

Beratung

Gruppen

Krankheitsbilder

Notfall

Downloads

Kontakt

Newsletter-Anmeldung

Information

Gruppen

Regelmässige Treffen in einer Gesprächsgruppe bieten den Rahmen für einen vertrauensvollen Umgang mit unterschiedlichen Inhalten rund um das Thema «Menschen mit einer psychischen Erkrankung».

Grundlegende Fragen werden gestellt und weiter gedacht, wodurch Sie neue Impulse bekommen können. Eigene Erfahrungen, Ängste und Unsicherheiten können geäussert, Ideen und Informationen ausgetauscht werden.

Unterstützung und Entlastung werden schon alleine dadurch erfahren, dass Sie erkennen: «Ich bin nicht alleine.» Beziehungen pflegen verbessert die Lebensqualität, unterstützt die Genesung und hilft auch, gesund zu bleiben.

Hier finden sie einige der wichtigsten Angebote von Gesprächsgruppen und wichtige Links rund um das Thema «Menschen mit einer psychischen Erkrankung».

Angehörige

Die psychische Krankheit eines nahestehenden Menschen bedeutet meist ein einschneidendes Ereignis auch für die Familie, Ehegatten bzw. Partner und das enge soziale Umfeld. Dies kann zu Verunsicherung oder möglicherweise Überforderung führen und längerfristig zu einer Belastung werden. Oft sind Angehörige eine wichtige Stütze für den erkrankten Menschen und es ist deshalb wichtig, dass auch sie ein Gefäss erhalten, wo sie ihre Anliegen einbringen können.

Kinder und Jugendliche

Sind Eltern oder ein Elternteil von einer psychischen Krankheit betroffen, leben die Kinder oft in einer emotional und sozial belasteten Situation. Obwohl dies erkannt ist, gibt es in der Schweiz noch keine einschlägigen Angebote für diese Kinder und Jugendlichen.

Depression

Schizophrenie

Borderline

Essstörungen Bulimie und Magersucht

Selbsthilfegruppen

In einer Selbsthilfegruppe treffen sich Menschen regelmässig, meist regional zusammengefasst, die ein ähnliches Anliegen haben. Die Gruppen organisieren sich autonom und werden nicht durch eine Fachperson geleitet. Diskretion ist wichtig, damit alle Teilnehmenden offen über Ihre Anliegen, Nöte, Ängste und Erfahrungen sprechen können. Die Gruppen bieten Unterstützung bei der Überwindung von Krisen, beim Vermitteln von Hintergrundwissen und helfen, aufgrund der eigenen Betroffenheit, neue Umgangsformen und Lösungsschritte zu entwickeln. Die Teilnahme ist grundsätzlich kostenlos.

Trialog

Trialog Olten und Solothurn (Daten: siehe hier)

Peer-Angebote